Verlässliche, brandaktuelle Verkehrsmeldungen leisten einen entscheidenden Beitrag, Verkehrsteilnehmer*innen im alltäglichen Straßengeschehen angemessen und v.a. frühzeitig über aufgetretene bzw. aufgehobene Störungen und Gefahren zu informieren. Verkehrsredaktionen stehen dabei heutzutage vor der großen Herausforderung, ununterbrochen dem Anspruch dieser sehr hohen Servicequalität zu entsprechen. Dies fordert insbesondere die involvierten Redakteur*innen, einen immer höheren Bestand (u.a. durch die steigende Anzahl an Quellen, Kanälen und Formaten) in immer kürzeren Intervallen bei gleichbleibender oder verbesserter Qualität zu liefern. Aus diesem Grund braucht es erweiterte Werkzeuge, um Redakteur*innen von arbeitsintensiven Basisarbeiten zu entlasten und Ressourcen für nur schwer automatisierbare Aufgaben zu schaffen, welche das Fachwissen der gut ausgebildeten Fachkräfte erfordert.

Als Unterstützung für unseren Projektpartner Xebris Solutions GmbH, ein auf Verkehrsdatenmanagement spezialisiertes, international agierendes IT-Unternehmen mit Sitz in Wien, soll im Rahmen des Projekts “FLOWgoesAI” in Kooperation mit der RISC Software GmbH die bereits bestehende Softwarelösung FLOW weiter automatisiert werden (siehe auch https://xebris.com/de/products#flow). Das System wird bereits bei zahlreichen renommierten Verkehrsredaktionen wie u.a. dem Österreichischen Rundfunk ORF, dem Bayrischen Rundfunk BR oder kronehit für die redaktionelle Produktion von Verkehrsnachrichten eingesetzt.

Ziel des Projekts ist es, die Möglichkeiten einer (Teil-)Automatisierung des redaktionellen Workflows durch die zielgerichtete Einbindung von vertrauenswürdigen KI-Algorithmen und NLP-Verfahren zu evaluieren. Dabei stehen v.a. journalistische Zuverlässigkeit, Nachvollziehbarkeit und Transparenz in der Entscheidungsunterstützung durch das KI-System im Vordergrund. Diese innovative Erweiterung soll Verkehrsredakteur*innen dabei helfen, Routinearbeiten bei gleichbleibender oder steigender Qualität durch intelligente Vorschläge vom System noch weiter zu beschleunigen.

Das Forschungsprojekt wird vom aws im Rahmen der zweiten Ausschreibungsrunde als eines aus 12 von 68 Einreichungen des Calls “Digitalisierung – Vertrauenswürdige Künstliche Intelligenz” gefördert.

Eckdaten

  • Laufzeit: Juli 2021 – Februar 2022
  • Förderschiene: Austria Wirtschaftsservice (aws) “Digitalisierung – Vertrauenswürdige Künstliche Intelligenz”
  • Fördernehmer: Xebris Solutions GmbH

Projektteam beim Kick-off v.l.n.r. Anton Fitzthum (Xebris), Markus Steindl (RISC Software), Sandra Wartner (RISC Software), Stefanie Kritzinger (RISC Software), Johannes Meinhard (Xebris), Timo Goiss (Xebris), Igor Strilic (Xebris)

Downloads

Kontakt

Mag.a Stefanie Kritzinger, PhD

Head of Unit Logistics Informatics
Telefon: +43 7236 93028-201
E-Mail: stefanie.kritzinger@risc-software.at
Diesen Beitrag mit Ihrem Netzwerk teilen: