SEE-KID beim Consilium Strabologicum Austriacum 2015 in Wien

Am 24. Oktober 2015 fand das diesjährige Consilium Strabologicum Austriacum (CSA), die größte österreichische Konferenz für Augenheilkunde, Neuroophthalmologie und Strabismus, in Wien statt.

 

Das SEE-KID Modell fand in insgesamt 3 Vorträgen Erwähnung: Projektleiter Thomas Kaltofen präsentierte die neueste Erweiterung des biomechanischen Modells, nämlich die Modellierung und Visualisierung der Hirnnerven. Prof. Dr. Siegfried Priglinger erklärte Details zur Teilungsoperation im Kontext der Physio- und Pathologie der Augenmotorik, die derzeit in das SEE-KID Modell integriert wird. Im Rahmen einer Kooperation mit dem Forschungsteam VIROS des Hanusch-Krankenhauses in Wien wurde eine Studie durchgeführt, in der der Einfluss von biometrischen Daten auf die Planung von Schieloperationen untersucht wurde. Die Ergebnisse der Studie wurden auf der Konferenz von Dr. Nino Hirnschall vorgestellt. Darüber hinaus wurde das SEE-KID-Projekt während der gesamten Tagung im Rahmen der Industrieausstellung präsentiert.