Die Salinen Austria AG ist Österreichs führende Herstellerin von Salzprodukten mit einer Jahresproduktion von 1,1 Mio. Tonnen und einem Umsatz von 100 Mio. €. Mehr als 450 MitarbeiterInnen sorgen mit ihrer Arbeit für die Versorgung Österreichs mit einer breiten Palette an unterschiedlichsten Produkten, angefangen von Speisesalz über Industriesalz, chemisch reinem Salz für den medizinischen Bereich bis hin zum Streusalz für den Winterdienst.

Zur Verwaltung dieser Produkte und der dazugehörenden Informationen (Beschreibungen, Spezifikationen, etc.) setzt die Salinen Austria AG auf die Ontologie-basierte Dateninfrastruktur CALUMMA der RISC Software GmbH. CALUMMA wird aber nicht nur als Datenplattform eingesetzt, sondern auch als Basis-Technologie für darauf aufbauende, Web-basierte Informations- und Workflow-Systeme.

Durch den Einsatz von CALUMMA als Basis-Technologie für Web-basierte Systeme baut man bei der Entwicklung nicht nur auf eine stabile Code-Basis auf. Darüber hinaus kann auf zahlreiche fertige Komponenten (Datenmodel, Rechte- und Benutzerverwaltung, automatisch erzeugte UI Elemente, Schnittstellen, etc.) zurückgegriffen werden. Dies führt zu einer standardisierten Entwicklung und durchgängigen Bedienung. Darüber hinaus profitiert der Betreiber vom gesamten CALUMMA-Funktionsumfang und kann beispielsweise sofort die automatisierten Datenschnittstellen für den Datenimport und -export verwenden, oder das Management Tool zur Be- und Verarbeitung sowie Betrachtung der im System gespeicherten Daten.