RISC Software präsentiert “Virtual Aneurysm” Simulator auf WFNS in Rom

Das Entwicklerteam der Abteilung für Medizin-Informatik der RISC Software GmbH präsentierte vergangene Woche den Prototyp eines neuen Simulators für neurochirurgisches Operationstraining „Virtual Aneurysm“ auf der weltgrößten Neurochirurgie Konferenz, der WFNS, in Rom.

 

Dabei wurde von Projektleiter Johannes Dirnberger ein Fachvortrag zu den erzielten Forschungsergebnissen vor dem fachkundigen Publikum gehalten. Das Team rund um Key Researcher Dr. Wolfgang Fenz war außerdem am Stand von Forschungspartner B. Braun Aesculap vertreten, und präsentierte dort den aktuellen Prototyp des Simulators. Das System, das mit haptischem Feedback und Stereo 3D Technologie ein realitätsgetreues Training von Neurochirurgischen Clipping Operationen erlaubt, konnte von den Besuchern live ausprobiert werden. Über 60 Interessenten zeigten ihr Interesse und sind auch an der Lizenzierung des entstehenden Produkts interessiert. Das Forschungsprojekt wurde im Rahmen der FFG BRIDGE Initiative (#838519) gemeinsam mit B. Braun Aesculap, der Landesnervenklinik Wagner-Jauregg und dem AKH Linz abgewickelt.

Informationen zum Projekt sind unter www.medvis3d.at abrufbar.