REFERENZEN

BurnCase 3D

BurnCase 3D bietet die Möglichkeit, Verbrennungswunden aller Art auf einem dem Patienten entsprechenden 3D-Körpermodell mit einer Auflösung von 1cm² zu dokumentieren und automatisch den betroffenen Flächeninhalt zu errechnen.

SEE-KID

Im Rahmen des Projektes SEE-KID wird ein computerunterstütztes Simulationssystem mit dem Namen SEE++ (weiter-)entwickelt, welches dem Mediziner ermöglicht, pathologische
Augenfehlstellungen im Vergleich zu einem gewählten Normmodell am Computer nachzustellen, grafisch dreidimensional zu visualisieren sowie die Auswirkungen von chirurgischen Eingriffen an den Augenmuskeln zu berechnen und interaktiv darzustellen.

MEDVIS 3D

Projektziel ist die Entwicklung eines universellen Softwarewerkzeugs zur einfachen und schnellen 3D Rekonstruktion, Visualisierung und Vermessung von medizinischen Schichtdaten, um die Diagnose sowie die Bewertung des Therapiefortschritts und der Therapiequalität zu unterstützen.

SEE-GRID

Das SEE-GRID Forschungsprojekt, welches als Unterprojekt des Austrian Grid Projektes durchgeführt wird, baut auf dem SEE++ Softwaresystem für die biomechanische Simulation des menschlichen Auges auf. Der Hauptprojektpartner ist das Institut für Symbolisches Rechnen (RISC) der Johannes Kepler Universität Linz (JKU).