Abteilung Medizin-Informatik gewinnt Landesinnovationspreis 2012

Mit ihrem neuesten Forschungsprojekt MEDVIS 3D gewinnt das Team der Forschungsabteilung für Medizin-Informatik der RISC Software GmbH den diesjährigen Innovationspreis des Landes OÖ vor 8 anderen renommierten Forschungseinrichtungen.

Der Sonderpreis für Forschungseinrichtung ist mit 4000,- EUR dotiert und wurde durch eine illustre Jury bestehend aus hochrangigen Vertretern aus Forschung und Wirtschaft vergeben.

Mit der Simulationssoftware MEDVIS 3D ist es den Forschern gemeinsam mit Prim. Johannes Trenkler von der Landesnervenklinik Wagner Jauregg gelungen, ein neuartiges System zur Risikoabschätzung von Gehirnaneurysmen zu entwickeln. „Die Simulation des Blutflusses durch Gehirnarterien war bisher nur mit hochkomplexen und teuren Simulationssystemen aus der Industrie möglich. Der Prozess von der Rekonstruktion der Gefäßbäume über den Aufbau des Simulationsmodells bis hin zur Festlegung der Randbedingungen für eine korrekte Simulation ist mit bestehenden Methoden sehr aufwändig und daher in der klinischen Praxis nicht einsetzbar. Mit unserem System ist der Arzt nun erstmals in der Lage, mit wenigen Mausklicks ein Modell zu erstellen und auch gleich die Simulation zu starten. Und das alles auf einem Standard PC.“, so Projektleiter Johannes Dirnberger über das Projekt.

Ende des Jahres wollen die Forscher die erste Version ihrer Software MEDVIS 3D veröffentlichen.

Mehr Informationen zu MEDVIS 3D unter: http://www.medvis3d.at.