CALUMMA feiert Asien-Debüt

Auf der „6th Asian Conference on Intelligent Information and Database Systems“ präsentierte die Forschungsabteilung Medizin-Informatik das erfolgreiche Projekt CALUMMA. Mit Teilnehmern aus über 30 Nationen war die renommierte Konferenz in Bangkok sehr international besetzt.

Die ACIIDS ist eine internationale wissenschaftliche Konferenz für die Forschung im Bereich der intelligenten Informations-und Datenbanksysteme, die heuer von 7. bis 9. April in Bangkok, Thailand stattfand. Ziel der Konferenz ist, ein international anerkanntes Forum für die wissenschaftliche Forschung in den Technologien und Anwendungen von intelligenten Informations- und Datenbanksystemen zu schaffen.

Dominic Girardi und Johannes Dirnberger präsentierten in ihrem Vortrag den aktuellen Entwicklungsstand des CALUMMA Systems, einer Software zur generischen webbasierten Erfassung, Plausibilisierung und Auswertung medizinischer Daten. Mit CALUMMA können medizinische Forschungsdaten beliebiger Struktur in Ihrer Komplexität sauber erfasst und die Daten mit Gültigkeitsregeln bereits bei der Eingabe in der Web-Schnittstelle geprüft werden. Mittels des umfangreichen Management-Tools können Änderungen und Erweiterungen sowohl an den Daten als auch an der gesamten Datenstruktur durchgeführt werden, welche automatisch auf sämtliche Benutzerschnittstellen und Berichte übertragen werden. Auswertungen und darauf aufbauende Diagramme können zum einen direkt in der Software und zum anderen in Drittprogrammen durch standardisierten Datenexport durchgeführt werden.

Begeistertes internationales Publikum

Aus der anschließenden Diskussion konnte sich das Team wertvolles Feedback mit nach Hause nehmen. Auch die anderen Beiträge waren qualitativ sehr hochwertig und führten zu interessanten Einblicken in das aktuelle Forschungsgeschehen im Bereich von Intelligenten Informationssystemen.

Link: Asian Conference on Intelligent Information and Database Systems