BurnCase 3D auf der ABA 2016 in Las Vegas

Vom 3. – 6 Mai 2016 fand in Las Vegas, USA, die 48. Tagung der American Burn Association (ABA) statt.

Dr. Stefan Thumfart präsentierte die Erstellung von proportionsgerechten Kindermodellen für BurnCase 3D. Diese Modelle ermöglichen erstmals eine exakte Verbrennungsgrößenbestimmung für Säuglinge, Kinder und Jugendliche. Die Modelle basieren auf anthropometrischen Daten die von 2010 bis 2015 am Kepler Universitäts Klinikum Med Campus IV (vormals Landes- Frauen- und Kinderklink Linz) erhoben wurden. In diesem Zeitraum wurden 25 Maßzahlen zur Körperform pro Person für über 2500 Patienten zwischen 0 und 18 Jahren erhoben.

Bereits vor dem eigentlichen Start der Tagung hatte das BurnCase 3D Team rund um OA Dr. Herbert Haller (UKH, AUVA Linz) die Möglichkeit im Rahmen des „Organization and Delivery of Burn Care Committee“ (ODBC) die Fortschritte und Vorteile der Verbrennungsdokumentation anhand von dreidimensionalen Modellen zu präsentierten. Auch in anderen Diskussionsforen (Ad Hoc Technology Committee, Sunrise Symposium: “There’s an APP For That”) sowie vielen persönlichen Gesprächen konnten Vorteile der computergestützten 3D Verbrennungsdokumentation aufgezeigt werden.

Besonders erfreulich ist, dass BurnCase 3D auch in der amerikanischen Verbrennungscommunity zunehmend als exakte und zukunftsträchtige Lösung zur dreidimensionalen Wunddokumentation wahrgenommen wird. Dies zeigte sich nicht zuletzt anhand vieler konkreter Anfragen und Gespräche im Rahmen der ABA 2016.