Software zur Planung, Optimierung, Simulation und Steuerung von Logistikprozessen.

Logistik bedeutet heute weitaus mehr, als nur der Transport oder die Lagerung von Waren. Man versteht darunter die Digitalisierung, Organisation, Planung und Steuerung von komplexen Warenströmen. Aber auch die Reaktionen auf kurzfristige Änderungen der Rahmenbedingungen im Supply-Network werden immer wichtiger. Die Gestaltung logistischer Prozesse, deren Abbildung und Integration in bestehende Systeme mittels IT entscheiden dabei maßgeblich über die Qualität von Dienstleistungen und Produkten und damit letztlich auch über den nachhaltigen Erfolg der Unternehmen.

Im Schwerpunkt Smarte Transportlogistik steht die Organisation von Logistikströmen und Materialflüssen sowie deren Erfassung und Verarbeitung im Vordergrund. Die Planung und Steuerung unternehmensübergreifender Logistikprozesse wird im Themenbereich Informationssysteme für Logistiknetzwerke behandelt. Wesentlich dabei ist eine effiziente Gestaltung des Informationsflusses durch den Einsatz moderner Technologien zur Kommunikation und Interaktion von Systemen. Im Schwerpunkt Materialfluss- und Produktionsplanung werden innerbetriebliche Logistikthemen behandelt. Die operative Steuerung einzelner Bereiche umfasst unter anderem automatisierte Transportleitsysteme oder die Steuerung von Läger bis zum vollautomatisierten Produktionsleitstand. Im Themengebiet Produktionsfeinplanung, der Kopplung von Losgrößen- und Reihenfolgeplanung, setzen wir unser Know-how in der mathematischen Modellierung und Lösung dieser Modelle ein, um maßgeschneiderte Werkzeuge zu entwickeln. Die Entscheidungen können mittels Methoden aus der Simulation validiert werden.

LI Imagebild

Im Zeitalter von Industrie 4.0 werden Unternehmensdaten als wesentlicher Teil der Wertschöpfungskette angesehen. Die Digitalisierungsbestrebungen zielen auf eine umfangreiche und automatisierte Erfassung dieser Datenströme ab. Dabei werden die Unternehmen vor die Herausforderung gestellt, wertvolle Informationen und Know-how aus den gesammelten Daten zu beziehen. Einerseits sollen Echtzeitinformationen für die Reaktion auf kurzfristige Änderungen im laufenden Betrieb analysiert und verarbeitet werden, andererseits sollen aus den gesammelten Datenpools zukünftige Ereignisse abgeleitet und möglichst genau prognostiziert werden. Die RISC Software GmbH stellt sich diesen aktuellen Anforderungen des modernen Datenmanagements und bietet mit ANNA eine individuell anpassbare virtuelle Produktionsassistentin zur Wissensgenerierung ihrer Produktionsdaten und -maschinen.

Kontakt

Robert Keber
robert.keber@risc-software.at
www.risc-software.at